Bunter Lichterzug durch das Dorf

Beim St. Anna-Tag feiern die Katholiken die Mutter Marias


Foto: Janina Hirsch



Pünktlich zum Beginn des Abendgottesdienstes beginnt es leicht zu regnen. Aber das macht den vielen Menschen nichts aus, die es am Sonntag an die St. Anna-Kapelle in Mulfingen gezogen hat. An diesem besonderen Tag zu Ehren der heiligen Anna wollen sie mitwirken. Morgens besteht die Möglichkeit zur Beichte, danach ist ein Festgottesdienst mit Pfarrer Walter Pierro aus Altkrautheim und ein Gottesdienst mit Pater John Peter aus Mulfingen. Eine Andacht und Segnung schließen sich an.
Am Abend begrüßt Pfarrer Ingo Kuhbach die Gläubigen aus Mulfingen und der Region zum Abschlussgottesdienst mit gemeinsamer Lichterprozession. Beim Eingangslied "Mutter Anna, wir dich grüßen" sowie beim Kyrie und dem nachfolgenden Gloria singen die Besucher kräftig mit und der Regen lässt sogar ein bisschen nach. Unterstützt wird der Gesang von der Musikkapelle Laibach unter der Leitung von Sebastian Rupp, die für eine festliche Untermalung sorgt.
Pfarrer Volker Keith aus Schöntal, der schon vor zwei Jahren an diesem besonderen Tag in Mulfingen an der St. Anna-Kapelle teilgenommen hat, ist erstaunt, welche Kraft von diesem Ort ausgeht. "Warum sind wir heute hier?", fragt er. Vielleicht sei es Tradition und schon als Kind habe man den Weg zur Kapelle gefunden. Vielleicht sei es die Lichterprozession, die eine Besonderheit dieses Abends darstelle. Vielleicht sei es aber auch einfach das menschliche Miteinander.
"Die heilige Anna war eine große Persönlichkeit im Plan Gottes", erklärt Pfarrer Keith. Wie sie, spiele jeder Einzelne eine große Rolle mit all seinen Talenten und Fähigkeiten. Durch eben diese Begabungen werde das Reich Gottes in der Welt sichtbar. Dass es auf jeden Einzelnen ankomme, ist Pfarrer Keith auch wichtig, als er auf den Mitgliederschwund und die Glaubwürdigkeitskrise der katholischen Kirche zu sprechen kommt. Umso mehr freut er sich, wie viele Menschen, Jung und Alt, den Weg nach Mulfingen gefunden haben.
Schließlich versammeln sich die Gläubigen mit ihren Kerzen. Während sie von der St. Anna-Kapelle aus über die Brücke schreiten und durch den Ort ziehen, singen sie Lieder.
Nicht nur die Kerzen der Besucher leuchten. Auch in den Fenstern der Häuser funkeln viele bunte Lichter. Für Pfarrer Otmar Möhler aus Marlach ist der Abschlussgottesdienst etwas Besonderes. "Am Abend ist alles durch die Lichterprozession noch schöner", sagt er. Es herrsche eine freudige, familiäre Atmosphäre.
Gegen später wird es kälter. Doch inmitten der vielen Kerzen und Menschen herrscht eine ganz besondere Wärme. Am Ende kommen alle am Kreuz in der Dorfmitte zusammen. Pfarrer Kuhbach segnet die Gläubigen. Der Regen wird stärker, das Kerzenlicht erlischt dennoch nicht.

(Janina Hirsch, Hohenloher Zeitung, 29.7.2015,  www.stimme.de)