Dekanat


Dekanatsamt - Geschäftsstelle

Amrichshäuser Straße 36
74653 Künzelsau

Tel.   07940 9351-80 (Sekretariat)
Tel.   07940 9351-81 (Dekanatsreferent)
Fax   07940 9351-82
 KathDekanat.Hohenlohe@drs.de

Dekan Ingo Kuhbach

stellvertretender Dekan Helmut Nohanowitsch

Geschäftsführer:Dekanatsreferent Dr. Thomas Böhm
Prozess Kirche-am-Ort: Dekanatsreferent Marcel Dagenbach
Sekretärin Martina Schäfer

Büro-Öffnungszeiten:
Dienstag:       08:00 Uhr -  12:00 Uhr
Mittwoch:       08:00 Uhr -  12:00 Uhr
Donnerstag:  14:00 Uhr -  16:00 Uhr


Zur Geschichte des Dekanats Hohenlohe

Am 15. Mai 1818 wurde aus verschiedenen Pfarreien der alten würzburgischen Dekanate Krautheim und Buchheim das Dekanat Amrichshausen gegründet. Bis zum Jahr 1949 blieb es im wesentlichen unverändert, wobei durch die Erhebung einzelner zusätzlicher Orte zu Pfarreien ein gewisser Zuwachs zu verzeichnen war. 1949 wurden einige Pfarreien an das neu gegründete Dekanat Hall abgetreten.

Das Dekanat Amrichshausen wurde am 1. November 1961 ohne Veränderung seiner Zusammensetzung in „Dekanat Künzelsau“ umbenannt. Dem neubenannten Dekanat Künzelsau wurden 1975 drei Pfarreien aus dem Dekanat Neckarsulm (Bretzfeld, Öhringen und Pfedelbach) eingegliedert und 1978 zwei Pfarreien aus dem Dekanat Schwäbisch Hall (Waldenburg und Kupferzell - die beide erst 1949 vom Dekanat Amrichshausen an das Dekanat Hall abgetreten worden waren). Weiterer Zuwachs für das Dekanat Künzelsau erfolgte durch Pfarreigründungen (1981 Neuenstein, 1992 Ingelfingen).

Die Umbenennung in Dekanat Hohenlohe erfolgte am 11. Oktober 2001.

 


Das Dekanat Hohenlohe

  • ... unterstützt den Bischof bei der Leitung der Diözese
  • ... übernimmt durch die Einrichtungen Aufgaben, die Pfarreien allein nicht leisten können
  • ... unterstützt kirchliche Verbände und Gemeinschaften
  • ... macht Angebote für die fachliche und spirituelle Weiterbildung
  • ... unterstützt die Priester und andere kirchliche Dienste in ihren Aufgaben
  • ... unterstützt und berät Kirchengemeinden und Seelsorgeeinheiten bei der Erfüllung ihrer Aufgaben